Termine und Vorschau

Öffnungszeiten:
Fr, Sa, So
14-17 Uhr

Küefer-Martis-Huus,
Giessenstrasse 14,
FL 9491 Ruggell,
kmh@adon.li,
T +423 3711266

Georgische Lieder von Inola Gurgulia (1929-1977)


gesungen von Ia Shugliashvili, Tamuna Tolordava & David Shugliashvili

im Rahmen der 2. Triennale. In Zusammenarbeit mit visarte Liechtenstein

 

Die georgische Sängerin und Komponistin INOLA GURGULIA (1929 – 1977) gilt als eine Art "Edith Piaf" von Georgien.

Sängerinnen gab es in der Sowjetunion viele, aber Songwriterinnen waren etwas Außergewöhnliches. Inola Gurgulia (1929-1977) aus Georgien war da eine Ausnahme. Etwa 100 Lieder hat sie geschrieben. Bekannt wurde sie mit Liedern für Filme, denn sie wurde von den Behörden als nicht-professionelle Sängerin eingestuft, was ihr große Auftrittsmöglichkeiten und Studioproduktionen verwehrte. Im Familienarchiv – ihr Mann Mikheil Shugliashvili galt als erster Avantgarde-Komponist des Landes – haben sich privat produzierte Aufnahmen erhalten, die Inola Gurgulias Sohn David Shugliashvili – selbst ein führender Volksmusikforscher – auf CD herausgebracht hat.

https://www.youtube.com/watch?v=w3Oa_2fWjcY

https://www.youtube.com/watch?v=AB2-nKLov80


Termin(e):
Mittwoch, 26.09.2018 20:00
26.09.2018 20:00



Zurück zur Übersicht