Termine und Vorschau

Öffnungszeiten:
Fr, Sa, So
14-17 Uhr

Küefer-Martis-Huus,
Giessenstrasse 14,
FL 9491 Ruggell,
kmh@adon.li,
T +423 3711266

2. Triennale


Zeitgenössische Kunst aus Liechtenstein
26.08. bis 06.10.2018
Ein Projekt von visarte.liechtenstein in Zusammenarbeit mit 8 liechtensteinischen Museen und Kulturhäusern

Vernissage:
26. August, 13.00 Uhr im Kunstmuseum Vaduz die anderen Häuser öffnen ab 15.00 Uhr

Finissage:
06. Oktober (Lange Nacht der Museen)

Triennale | küefermartishuus

Barbara Bühler
Adam Glinski
Hanni Schierscher

aussen und innen – Schwellen und Grenzen
eine Beziehung / eine Begegnung

Am Anfang stehen Fragen: Was trennt die Innenwelt von der Aussenwelt? Wie fliesst das Innere ins Äussere und umgekehrt? Sind Grenzen identitätsstiftende Elemente? Braucht es Grenzen als ästhetische Leitlinie, als Rahmen zum Bild? Beschützen oder bedrohen sie uns?
Grenzen sind verletzlich. Grenzen können unscharf werden. Schwellen sind das Gegenteil von Grenzen. Die Schwelle ist Brücke in die andere Welt jenseits der Grenze. Schwellen laden ein, Grenzen halten fern.
Am Ende stehen keine Antworten: Kunst gestaltet Grenzen, sucht nach Wegen ihrer Überwindung, zeigt das Scheitern solcher Überwindungsversuche, sie transformiert Grenzen oder kehrt sie in ihr Gegenteil, ins Offene.
Die Arbeiten der drei KünstlerInnen setzen sich fotografisch, bildnerisch und textlich mit dem Thema auseinander.



Begleitprogramm im küefermartishuus:

Fr 21.09.2018 19.00 bis 24.00 Uhr
Lange Nacht der Filme
„aussen und innen – Schwellen und Grenzen“
19.00 Uhr: El Dorado Liechtenstein (59min.), Heimatfilm, Arno Oehri, FL
20.30 Uhr: Little Stones (87min.), Dokumentarfilm, Sophia Kruz, USA
22.00 Uhr: Le Havre (120min.), Spielfilm, Aki Kaurismäki, FI
mit Bewirtung


Mi 26.09.2018 20.00 Uhr
Georgische Lieder von Inola Gurgulia (1929-1977)
gesungen von Ia Shugliashvili, Tamuna Tolordava & David Shugliashvili

Sängerinnen gab es in der Sowjetunion viele, aber Songwriterinnen waren etwas Außergewöhnliches. Inola Gurgulia (1929-1977) aus Georgien war da eine Ausnahme. Etwa 100 Lieder hat sie geschrieben. Bekannt wurde sie mit Liedern für Filme, denn sie wurde von den Behörden als nicht-professionelle Sängerin eingestuft, was ihr große Auftrittsmöglichkeiten und Studioproduktionen verwehrte. Im Familienarchiv – ihr Mann Mikheil Shugliashvili galt als erster Avantgarde-Komponist des Landes – haben sich privat produzierte Aufnahmen erhalten, die Inola Gurgulias Sohn David Shugliashvili – selbst ein führender Volksmusikforscher – auf CD herausgebracht hat.


Dazwischen finden in den einzelnen Häusern diverse Begleitveranstaltungen statt.
Das Ausstellungsprojekt geht auf eine Idee von visarte.liechtenstein zurück, alle drei Jahre in verschiedenen Liechtensteiner Kulturhäusern eine gemeinsame Ausstellung mit Arbeiten zeitgenössischer Liechtensteiner Künstlerinnen und Künstlern zu präsentieren. Die Ausstellungen werden von den einzelnen Häusern und dem visarte.li Vorstand gemeinsam geplant und kuratiert. Die erste Triennale fand vom 27.09. bis 25.10.2015 statt.


Beteiligte Häuser und KünstlerInnen:

Kulturhaus Rössle, Mauren:
Lilian Hasler, Karin Ospelt, Gertrud Kohli, Evi Kunkel, Helga Wiedmann

Küefer-Martis-Huus, Ruggell:
Adam Glinski, Hanni Schierscher, Barbara Bühler

Domus, Schaan:
Beate Frommelt, Barbara Geyer, Eckhard Wollwage, Arthur Jehle

Pfrundbauten, Eschen:
Barbara Walder, Katharina Bierreth-Hartungen, Nicolaj Georgiev, Manfred Naescher, Veronika Matt

Seitenlichtsaal, Kustmuseum Vaduz
Brigitte Hasler, Martin Wohlwend, Martina Morger, Martha Büchel-Hilti

Gasometer, Triesen
Anna Hilti, Dagmar Islitzer-Frick, Luigi Olivadoti, Ingrid Delacher, FauZie As'Ad, Arno Oehri

Alter Pfarrhof, Balzers
Patrick Kaufmann, Helena Becker, Ruth Gschwendtner-Wölfle, Andy Oesch, Martin Walch, Hermy Geissmann

Kunstraum Engländerbau, Vaduz
Martin Frommelt, Hansjörg Quaderer, Evelyne Bermann, Urslula Batliner, Eliane Schädler / Adam Vogt, Carol Wyss

 

 


Termin(e):
Sonntag, 26.08.2018 bis Samstag, 06.10.2018
26.08.2018 06.10.2018



Zurück zur Übersicht